Samstag, 17. Mai 2014

Eine Spinnschülerin

hatte ich doch tatsächlich am letzten Mittwoch bei unserem zweiwöchigen Spinntreffen neben mir sitzen. Die liebe Anja, auch bekannt unter inselprinzessinblog.blogspot.com, hatte die Neugierde gepackt und wollte gerne einmal selber einen Versuch wagen. Schnell bei unserer Gruppe angefragt, ob sie mit einem so tollen Gast einverstanden wäre und flugs für das Treffen einen bunten Übungskammzug der Wunschfarbe Pink (und ein paar Nebenfarben) gefärbt.


Ich denke, wir waren uns auf Anhieb sympathisch und hatten drei nette (ich), anstrengende, fleißige (sie) und unterhaltsame (wir beide) Stunden. ;o) Sie hatte mir als Dankeschön ein unheimlich süßes, liebevoll gehäkeltes, kleines Cupcake-Törtchen mitgebracht, dass ich leider erst ein anderes Mal zeigen kann. Vielen lieben Dank noch einmal dafür! Ich habe mich so gefreut. Sie war eine Schülerin par excellence und schnell wurde aus ein paar losen Fasern ein erstes Garn, dass man hier bestaunen kann. Leider hatte ich nur mein Tablett zu Hand und das macht nicht wirklich gute Bilder.

 
Der "Unterricht" mit Dir, liebe Anja, hat unheimlichen Spaß gemacht! Habe ich doch eigentlich gar keine Erfahrung, außer bei und mit Catrin (winke winke) wie man jemand anderem die ersten Schritte bzw. Tritte mit dem Rad so einfach wie möglich erklärt und gestaltet. Jetzt bin ich gespannt, ob Anja Feuer gefangen hat und auch noch den Rest des Kammzugs verwandeln möchte, oder sich doch lieber ihren anderen, wunderschönen Dingen, die sie fertigt, weiter widmet. Ein Besuch auf ihrem Blog mit traumhaften, inspirierenden Bildern, herrlichen Handarbeiten und ihrer Webseite kann ich allen, die sie noch nicht kennen, nur empfehlen.
 
Ich würde mich sehr freuen, wenn Anja noch ein wenig weiter "am Rad drehen" möchte. Der Anfang ist sehr vielversprechend. ;o)
 
 
Und in der Zwischenzeit habe ich beschlossen, diesen angefangenen Cowl mit meinem Reifezeit-Garn wieder aufzuribbeln. Zweimal hatte ich ihn schon begonnen und wieder geribbelt, weil er trotz Einhaltung der Anleitung zu eng war. Das ist er immer noch und mit den zusätzlichen Maschen gefällt mir der Farbwechsel jetzt überhaupt nicht mehr. Außerdem geht durch den doppelten Faden doch zu viel von dem Garn verloren, was ich für das Handgesponnene zu schade finde. Ich habe mir aber schon ein neues Muster ausgeguckt, dass ich jetzt einmal testen werde. ;o)
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    danke für Deine liebevollen Worte. Da fehlen mir jetzt tatsächlich meine eigenen Worte :-)
    Ich denke sehr gerne an den schönen Abend zurück.
    Sei von ganzem Herzen gegrüßt von
    Deiner dankbaren Anja

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es toll, wenn wir unser Wissen und Können an Interessierte weiter geben. Nur so bleiben alte Handwerkstraditionen erhalten und werden nicht vergessen.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Alles hört sich nach einem super Abend an. Auch ich bin schon in den Genuss gekommen, von Tanja zu lernen.....sie macht das wirklich sehr gut... ;o)
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen