Sonntag, 9. März 2014

Jerry Berry und Rettungsversuche


 Hals über Kopf und mal wieder auf den letzten Drücker, habe ich als Dankeschön für nette Hilfe einen Neuseeland-Kammzug auf Basis der Zufallsfärbung gepanscht. Leider gibt es hierzu kein Kammzugfoto, da ich die Kamera vor der übereilten Verarbeitung bei meinem Freund vergessen hatte. Somit kann ich also nur das fertige Garn von 120 Gramm und 528 Metern Länge zeigen.


Ganz ehrlich? Das Garn sieht viel schöner aus, als die Vorstufe und fühlt sich phantastisch an. ;o)


Ich hoffe, die Empfängerin hat auch bei der Verarbeitung Freude. Die richtigen Farben habe ich schon mal getroffen. Und ich glaube, diese Färbung muss ich noch einmal wiederholen.

Damit noch nicht genug. Vor ein paar Wochen habe ich eine andere Färbemethode ausprobiert und bin voll auf die Nase gefallen. Na ja, sagen wir zu 50 %. Die Farben sind schön, und genau, wie gewollt. Also, sagen wir mal, zu 90 % wie gewollt. ;o) Aber was stellte sich nach dem Trocknen heraus? Angefilzt! Mal mehr, mal weniger. Zumindest auf den ersten Blick. Nein, auch nicht, sondern eher bei ersten Zupfversuchen. Gut, wieder etwas dazu gelernt. Und schneller war ich mit der Brachialmethode auch nicht.

 
Jetzt haben die Beiden aber den Vorteil, dass sie auf Grund der schönen Farben in mir Ehrgeiz und Experimentierlust geweckt haben. Kardiert werden sie alle beide. Aber völlig unterschiedlich. Und zu beiden kommt noch jeweils eine andere Faser mit dazu. Wie das genau aussieht, berichte in einem anderen Post. Dann erfahrt ihr, ob ich Tränen der Freude in den Augen habe, oder vor Wut in die Tischkante gebissen. ;o)

Kommentare:

  1. Du bist sooo fleißig! Den Berry habe ich ja schon in Natura gesehen....ein Traum! Und deine beiden neuen sind der Knaller.....auch wenn angefilzt....du wirst es so hin bekommen, wie du dir das vorstellst....ich bin mir ganz sicher! Bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht... ;o)
    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Sonntag und genieß die Sonne....
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Deinen Jerry Berry finde ich ganz toll. Die Farben und das Gespinst ;-)).
    Auf die beiden anderen Werke bin ich ja mal gespannt.
    Noch einen schönen Sonntag.
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Jerry Berry Garn hast du da gefärbt UND gesponnen. Traumhaft.
    Mich würde interessieren, was nun deine bewährte Färbemethode ist, und mit welcher Du angefilzte Stücke produziert hast. Denn mir ging es eben auch so. Meine bewährte Methode ist die auf der Folie bemalen und ab in die Mikro - mit der Topfmethode komm ich nicht klar.
    Hat mich übrigens riesig gefreut, dass Du so ausgiebig auf meinem Blog rumgeschnuppert hast ♥
    Liebe Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea, schöne Sachen entdecke ich immer gerne. ;o) Mein Favorit ist ebenfalls die Folienbemalung. Als Alternative zur Mikro nehme ich den Dampfgarer. Da passt mehr rein. Eine Topffärbung mit schönen, lockeren Fasern, funktioniert nur vernünftig mit ganz viel Zeit und Geduld, die das Wasser zum abkühlen braucht. Es sei denn, man hat Fasern mit Superwash-Ausrüstung. Bei den gezeigten Kammzügen hatte ich keine Lust nach jedem Abschnitt neues, kaltes Wasser aufzusetzen. Das hat sich dann gerächt. Beim Kardieren habe ich aber gemerkt, dass es doch nicht so schlimm war, wie anfangs befürchtet. Also ein wenig Schock können BFL und Neuseeland doch wohl ab.
      LG Tanja

      Löschen
  4. Ich guck ja meistens als stiller Bewunderer hier herein – aber dieses Jerry Berry-Garn ist ja der absolute Knüller, da musste ich jetzt schnell etwas schreiben. So was schönes, echt klasse!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, so ist das mit den Kammzügen! Manchmal ist man enttäuscht, weil der Kammzug so schöne Farben hat und das was dabei herauskommt nur halb so schön ist. Und manchmal ist das Ergebnis viel schöner als der Kammzug vermuten ließ. Dein Jerry Berry finde ich auch wunderschön und so dünn und gleichmäßig gesponnen...
    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Vielen lieben Dank euch allen! Ich werde sicher noch reichlich weiter in der "Experimentierkiste" kramen. ;o)
    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. ich bin mal jetzt echt gespannt, was du da zusammen kardierst und wie das gespinnst zum schluss aussieht. hässliche wolle hab ich bei dir noch nie gesehen, scheinbar wendet sich da immer alles zum guten.... du glückspilz.

    AntwortenLöschen
  8. Das Garn gefällt mir sehr, sehr gut!
    Die Farben der Kammzüge sind klasse. Schade das sie angefilzt sind.
    Das bekommst Du bestimmt mit dem Kardiertier wieder hin.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  9. Jerry Berry solltest du definitiv wiederholen ;-) und auf deine kardierten Wöllchen bin ich auch schon sehr gespannt :-)
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  10. Was für tolle Farben!
    Brachiale Färbemethoden verzeihen die Rohfasern leider nicht. Ich mach deshalb auch keine Topffärbungen mehr, denn die, find ich, strapazieren sogar Industriegarne grenzwertig.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tanja, du bist meine persönliche Single-Königin.... Sauschön!

    AntwortenLöschen