Sonntag, 25. Oktober 2015

Auftragsarbeit Teil 2

 
Die "Artischockenblüte" aus dem Hause "Adoptivwolle".
 

Das Bild des Kammzugs eine freundliche Leihgabe von "Knitcat", denn das fertige Garn wird in ihren Vorrat einziehen.

 
180 g einer Fasermischung aus BFL und Rosenfaser, 60/40.

 
Auf der Spule und mit künstlichem Licht sah der Faden aus wie pures Metall. Ich gestehe, noch nicht gezählt zu haben, denn das Garn ist erst über Nacht trocken geworden und musste flugs, heute Morgen noch im leichten Niesel, vor die Kamera.
 
 
Und hier 2/3 der diesjährigen Ausbeute unserer beiden Weinstöcke. Das andere Drittel hatte ich bereits eine Woche zuvor schon verflüssigt und für den Rest beschlossen, dass er am Stock noch etwas nachreifen durfte. Nach drei Stunden Verarbeitungszeit und fast 6 Litern Saft aus der abgebildeten Menge, konnte ich keine Traube mehr sehen. Ich muss zugeben, nicht gerade traurig gewesen zu sein, dass die Vögel vorher schon gut mindestens 1/4 der ganzen, möglichen Ernte stibitzt hatten. ;o)

Samstag, 17. Oktober 2015

Es geht auch gruselig


Es schaut schon reichlich gruftig aus, das Garn. Wenn Morticia Adams handarbeiten würde, wäre es bestimmt das Richtige für ein Mützchen für Pubert und einen Ganzkörperanzug fürs Eiskalte Händchen. ;o)

Sonntag, 11. Oktober 2015

Das wurde aber auch Zeit!




Und gleich im doppelten Sinne. Ungewöhnlich lange hatte ich den traumhaften Kammzug von
100 g aus 70 % Merino und 30 % Seide von FeltstudioUK auf dem Rad.


Einerseits, weil ich ihn hauchdünn ausgesponnen habe und andererseits, weil ich kaum Zeit und dann auch noch andere Projekte begonnen hatte.


Aber jetzt liegt ein wahres Prachtstück von einem 623 m-Strang in der Sonne. Und das ist das dritte "das wurde auch Zeit".


Nämlich die Länge von 600 m, zweifädig verzwirnt, zu knacken. Ziel erreicht! *hüpf


Dieses Garn ist nämlich für einen Nuvem vorgesehen und wird im äußeren Bereich verarbeitet werden. Vielleicht sollte ich langsam mal den Kammzug aufs Rad nehmen, mit dem ich farblich beginnen möchte?! ;o)
 

Montag, 5. Oktober 2015

Tricksen ist auch keine Lösung...


aber besser als nichts. ;o) Auf normalem Wege funktioniert das Importieren von Bildern immer noch nicht. Aber über drei Ecken geht's. Nun denn...


Diese beiden Sachen sind in Arbeit und wollen wegen akuter Zeitnot nicht so recht von der Hand gehen. Der Faden auf der Spule ist aus Batts, die ich zu Ostern gekurbelt hatte. Passt mal wieder! In den Regalen liegen die Lebkuchen und ich produziere Ostergarn. ;oD Ein Zweites ist ebenfalls noch auf der Spule und steht kurz vor der Verzwirnung.


Diese beiden spätsommerbunten Kammzüge aus einem Merino-Seiden-Gemisch hatte mir Catrin in Regensburg von "Filzlinge" beim Ravelrytreffen gesichert. Zu gerne hätte ich dort auch einmal vorbei geschaut, aber der Weg wäre kein Pappenstiel gewesen und eine andere Einladung stand leider schon sehr lange fest. Irgendwann ergibt sich aber eine neue Chance.