Sonntag, 19. Februar 2017

Wilder Blaubeersmoothy


Hier nun, unter sehr bescheidenen Lichtverhältnissen fotografiert, ein in sehr gehaltvolles Garn, aus einem reichhaltigen Batt unterschiedlichster, hochwertiger Faserzutaten mit viel Bling Bling, vor langer Zeit aus Amerika importiert. (Aufgrund des fehlenden Sonnenscheins zeigt der Glitzer der Kamera natürlich die kalte Schulter.)
 

Es war die Neugier in Kombination mit Abenteuerlust und einem Angebot von 3 für 2, die Frau Wolliges13 und mich dazu bewog, bei Gargoylelover auf Etsy für jeden von uns 3 Batts zu erstehen. (Würden wir aufgrund der heutigen Preise nie wieder machen, aber man gönnt sich ja sonst nichts und Angebote kann man ja nie so einfach ignorieren. ;o) )
 

Jedenfalls ist aus dem teilweise sehr ambitioniert kardierten Batt, dessen Fasern ich hin und wieder in die richtige Richtung umlenken musste um entstandene Schlingen zu entwirren, ein abwechslungsreiches Garn geworden.

 
Im Strang erscheint die Fasermischung als entwilderter Zweifachzwirn sehr gezähmt. Reiht sich jedoch in die Beerenserie mit 100 g und 251 m wunderbar ein. Gerade im letzten Moment ist es fertig geworden, bevor mich die vermaledeite "Flügellähme" wieder ereilt hat. Dieses mal aber richtig, so dass ich etliche Wochen ganz brav sein muss und die Räder stillstehen lassen. Es sei denn, mir fällt da noch was ein...

Samstag, 4. Februar 2017

Beerencocktail

 
Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Vier Jahre lang hatte ich zwei Batts von La Balanguera in meinem Faservorrat. Und jetzt, wo ich Beerentöne zusammensucht habe, sind sie mir wieder in die Hände gefallen.

 
98 g wiegt das fertige Garn und hat eine Lauflänge von 204 m.

 
Das Ergebnis ermuntert, die Vorräte, die man in hinteren Ecken gut verstaut hat, in regelmäßigen Abständen "auf links" zu drehen. Man findet mitunter wahre Schätze. ;o)