Sonntag, 25. Juni 2017

Ein Schaf im Blumenkasten

 
Im weitesten Sinne natürlich. ;o) Hier nun einmal eine etwas andere Wollverarbeitung.
 
 
Was ein namhafter Blumenerdehersteller für teures Geld verkauft, ist für den Freund des Rohwollvlieses ein leichtes, viel günstiger selber zu machen.
 

Als direkt nach Ostern der Discounter um die Ecke zum Wochenende die 10er Trays Sommerblumen auf 80 Cent heruntersetzte, habe ich nicht lange gezögert. Normaler Weise denke ich zu dieser Jahreszeit noch nicht einmal an Sommerblumen und kriege einen Hals, weil auch diese Saison nach Meinung der Händler immer früher zu beginnen hat. Es ging um retten oder wegwerfen, also bin ich über meinen eigenen Schatten gesprungen. Auf jeden Fall wurden die Pflänzchen bis zur endgültigen Verpflanzung dutzende Male raus- und zu Schutz vor Frost auch wieder reingeholt. Sie wurden durch diese Aktionen und der langanhaltenden Nachtfröste natürlich nicht besser und waren in einem erbarmungswürdigen Zustand, als ich sie vor lauter Verzweiflung irgendwann in die Kästen pflanzte. Zur Kräftigung der Mickerlinge habe ich in Ermangelung eines anderen Düngers, ungewaschenes, kleingeschnittenes Rohwollvlies mit unter die Erde gemischt und von meinen anhaltenden Waschaktionen mit dem Schmutzwasser der Vliese immer schön gegossen. Das Ergebnis, im Ablauf von vier Wochen geknipst, spricht doch für sich, oder? :o)
 
 
Die Geranien hatten nur noch 3 Blätter pro Pflanze und sollten eigentlich den Weg des ewigen Komposts gehen. Schaf sei Dank!
 
 

Kommentare:

  1. Eine Augenweide!! Auf die Idee, aussortiertes Vlies direkt in die Erde zu packen bin ich noch gar nicht gekommen, Danke für den Tipp. Wir packen den Ausschuss auf den Kompost, dauert bis zur Wirkung aber deutlich länger. In Schottland haben wir Pellets aus Schafswolle sehen, die zu Schneckenabwehr verwendet wurde. Seitdem liege ich im Frühjahr etwas Vlies um die, von den Schnecken allzu heiß begehrte Pflanzen. Funktioniert auch ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine tolle Idee. Deine Blumen sehen prächtig aus. Herrliche Farben - so üppig und schön.

    GLG von Anja

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja wirklich kräftige Blumen.
    Bisher lege ich die 'restliche' Rohwolle immer um meine noch kleinen Obstbäume (Säulenkirschen und -pflaumen) und bilde mir auch ein, dass es ihnen gut tut. Aber wenn ich deine Blütenpracht sehe, überzeugt mich das noch mehr. ;-)
    Ich befestige im Frühjahr auch immer einiges an Rohwolle an meinen Zaun an einer Stelle, die nicht so zu sehen ist. Die Vögel finden das ganz schnell auf der Suche nach ihrem Nistmaterial und müssen nicht immer meine Haustürdeko zerstören.

    LG Anke

    AntwortenLöschen