Samstag, 7. Januar 2017

Geeiste Beeren


Ganz überraschend habe ich von der guten Charlotte einige Zeit vor Weihnachten ein Päckchen erhalten.


100 g herrliche Batts aus einer Fasermischung von Merino, Seide und ein Hauch Sarifasern. Die Hälfte dessen hat es gerade eben noch aufs Foto geschafft.


Etwas anders erscheinen die Farben im gesponnenen Garn, das eine Länge von 248 m aufweist. Der Frost kam zum Fotografieren gerade recht und half wie zufällig bei der Namensfindung.


Ich mag es unheimlich, auch wegen der zart verteilten Farbsprenkel der Sariseide und sage noch einmal ganz herzlichen Dank für die schöne Überraschung!


Witziger Weise habe ich von ihr noch einen Faservorrat, der sich dazu wie Yin und Yang verhält. Er ist schon auf dem Rad...

Kommentare:

  1. Wenn dieser Titel nicht passt, weiß ich es auch nicht mehr, liebe Tanja. Aus einem schönen Batt hast du ein super tolles Garn gezaubert.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne und perfekt versponnene Garne zeigst du hier! Ob ich auch mal wieder spinne?
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. huebsche farbe, ja! nun hab ich eine frage an dich: ich komme nach laengerer abwesenheit mal wieder nach mh zu besuch... und suche nach guten wollgeschaeften und auch moeglichkeiten zum faserkauf. hast du evtl. tips fuer mich? ich kenne nur noch das naehgeschaeft am loehberg, aber sonst??
    viele gruesse von der gruenen insel, die heute den ersten schnee in diesem winter sehen soll...
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina, ich freue mich, dass Du aus weiter Ferne meinen Blog gefunden hast. Leider hat Mülheim in Sachen Wolle so gut wie nichts zu bieten. Fasermäßig ist man auf seine eigenen Färbungen angewiesen und es gibt nur einen Wollladen, den man empfehlen könnte. Leider führt dieser ausschließlich nur nur Lana Grossa, so dass sich ein Besuch nur bedingt lohnt. Den Laden am Loehberg kann man wegen der mangelhaften Auswahl und der inkompetenten Verkäuferinnen leider vergessen. Da wohnt man in er Stadt und ist doch auf Internetkäufe angewiesen.
      Ganz herzliche Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. ich dachte es mir schon, weil ich online garnix finden konnte:( trotzdem danke fuer die info - was mich erschreckt ist, dass sich der laden am loehberg dann in den letzten 20 jahren rein garnicht veraendert hat:( naja, hilft nix, muss ich leider doch online bleiben! und da sagen sie immer, dass man sein oertliches geschaeft unterstuetzen soll - wenn man denn mal welche haette:)
      viele gruesse von der insel
      Bettina

      Löschen