Sonntag, 22. Mai 2016

Im Klostergarten

 
In Mülheim haben wir das Glück, ein Zisterzienserkloster aus dem 13. Jahrhundert er- und unterhalten zu können und besuchen zu dürfen. Anlässlich des 5. Geburtstags des Kräutergartens, in dem auch regelmäßig Führungen und Workshops angeboten werden, nahm unsere Mülheimer Spinngruppe bei traumhaften Wetter am durch und durch gelungenen Familientag am letzten Samstag teil.
 
 
 
Auf den ersten Blick wirken die Kräuterbeete recht unscheinbar. Erst der zweite offenbart die Vielfalt der heimischen Kräuter, deren Nutzen zu früherer Zeit eine enorme Wichtigkeit hatte. Die Wirkung, Heilkraft und der Wohlgeschmack wird ja heute Gott sei Dank durch viele Artikel in diversen Landzeitschriften wieder aufgegriffen, altes Wissen neu entdeckt und durch Anregungen zum Ausprobieren verbreitet.
 

Das Klostergelände mit dem Hauseigenen Café bietet die perfekte Kulisse für schöne Begegnungen und herrliche Feste. Die Bilder sind alle vor dem offiziellen Beginn entstanden und zeigen demnach nicht die große Zahl der interessierten Besucher. Neben einer Imkerei, einer Teehändlerin, einem Kräuterhändler und Kulinarischen Ständen, war auch ein Stand unseres heimischen Naturkundemuseums "Haus Ruhrnatur" zugegen, an dem nicht nur der begeisterte Nachwuchs sein Wissen über die Tier- und Unterwasserwelt in reger Teilnahme testen konnte.
 

Das Schöne, alle ausgestellten Exemplare wie z. B. Biber, Bisam, Dachs, Uhu, Wildkatze und Rabe durften ausdrücklich angefasst werden, um so den wilden Tieren praktisch "auf den Zahn fühlen" zu können. Kleinstlebewesen aus dem Wasser konnten unter Mikroskopen betrachtet und die Museumspädagoginnen mit Fragen gelöchert werden.
 

Natürlich nimmt man auch ein oder zwei Erinnerungsstücke mit nach Hause. Eins meiner Mitbringsel ist eine stattliche Orchideenprimel, die schon am Teichrand ihren neuen Standort gefunden hat.

Samstag, 7. Mai 2016