Samstag, 12. November 2016

Brandung

 
Und schließlich ein drittes Garn als Auftragsspinnerei, um von Frau Knitcat weiterverwertet zu werden.

 
Eine hälftige Mischung aus Merino und Seide, deren Weißanteil in den blau-grünen Abschnitten als "Gischt" hervortreten sollte. Die Großwetterlage mit abflauendem Wind ergab jedoch einen eher ruhigen Wellengang, der den algenbewachsenen, rötlichen Fels munter umspült. ;o)
 
 
Diese 154 g schwere und 781 m lange Brandung wird ihre Farben erst verstrickt so richtig offenbaren.

 
Bei der Empfängerin mache ich mir jedoch so gar keine Gedanken, dass sie dem Strängelchen nicht sein gesamtes Farbspiel entlockt. :oD
 


Kommentare:

  1. Ein sehr schönes und gleichmäßig versponnenes Garn, gefällt mir unheimlich gut.
    Ich bin gespannt was darus wird :-)
    LG Cristina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja, ich werde mir ganz große Mühe geben, um die algenbewachsenen rötlichen Felsen so richtig aus dem Garn zu holen! Und natürlich auch das Spiel des Wassers....;o)
    Vielen Dank für dieses wunderschöne Spinnwerk! Ich bin selbst sehr gespannt was daraus wird und da ich gerade eine Anstrickphase habe, könnte ich dieses Garn jetzt doch glatt mal wickeln...♥
    Ich drück Dich und umarme Dich!
    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    mir scheint, du bist für Frau knitcat der Fels in der Brandung ;-)). Spinntechnisch jedenfalls. Wunderschön gesponnen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen