Sonntag, 25. September 2016

Zuckersüß vollendet


Wenn man drei verschiedene Garne gleichzeitig auf den Spulen hat, ist es kein Wunder, wenn man nicht weiterkommt. ;o) Deshalb haben die zweiten 200g dieser Färbung ein wenig länger gedauert als beabsichtigt.
 

Wenn ich mich recht erinnere, wich der Farbverlauf ein wenig von der ersten Färbung ab und das kann man an der zufälligen Farbzusammenfindung ganz gut erkennen. Irgendwie erscheint sie anders als bei den ersten Strängen. Es wird sich noch genau herausstellen.
 

Klasse ist, dass die Garnstärke identisch der ersten Stränge geworden ist, obwohl eine ordentliche Pause dazwischen lag. Aber es muss ja auch mal etwas funktionieren. ;o)

Kommentare:

  1. Sooooo schöne Stränge!
    Lieben Gruß,Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Die Garnstärke beizubehalten, wenn man nicht am Stück arbeiten kann, finde ich die größere Schwierigkeit. Und das hast du hervorragend gemeistert.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    hast du richtig toll gemacht!!
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Oh - wie schön!
    Mehr fällt mir dazu nicht ein.
    Viele Grüße
    Hummelbrummel

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich schön! Toll, dass die Längen so gut zueinander passen.

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
  6. Das sind aber auch farbenfrohe Prachtstränge, wow.
    Ich kenne das auch, mitunter dauert die Vollendung etwas, schmunzel. Das mit der untersch. Garnstärke nach großem Zeitabstand kenne ich so nicht, ich glaub. ...ich kann eh nur dünn spinnen, komisch, grins.
    Liebe Grüße sendet dir
    Flo

    AntwortenLöschen