Mittwoch, 3. Dezember 2014

Lockenkuchen


garantiert kalorienfrei, wenngleich ungenießbar, aber dennoch nett anzusehen.


Das zweite Garn seiner Art ist fertig und kringelt mit ca. 40 m so vor sich hin.


Auch diese herrlichen Locken sind von Melinoliesl gefärbt. Das vorsichtige Separieren und Vorbereiten zum Spinnen braucht seine Zeit und ist nichts für die Zerstreuung zwischendurch. 100 g Locken können sich gefühlt dann auch schon einmal wundersam vermehren. ;o)


Nach den Fotos habe ich erst einmal Lust auf ein genießbares Stück Gugelhupf bekommen. ;o) Und wer es noch nicht entdeckt hat und möchte, kann bei Knitcat das Endergebnis bewundern. Ich bin hin und weg! Habt eine schöne Adventswoche!

Kommentare:

  1. Die Locken sind wunderschön!!!
    Dir und Deiner Familie wünsche ich eine schöne Adventszeit.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Was für tolle Locken :)

    Wären bestimmt ein toller Halswärmer...

    Verschneite Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  3. Die Wolle braucht man ja gar nicht mehr zu verarbeiten, sie sieht auch so schon zauberhaft aus.
    GGGLG von Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ich stelle mir daraus gerade einen Loop oder Lockenkragen vor... Einfach wunderschön ist dein Lockengarn!
    LG Constance

    AntwortenLöschen