Montag, 29. April 2013

Elfen von innen


sehen verarbeitet dann so aus. Es hätte schlimmer kommen können. ;o)

Der merkwürdig gefärbte Kammzug hat sich als Garn ordentlich gemausert. Das Violett ließ sich nicht ganz so originalgetreu aufs Bild bannen. Es ist in Wirklichkeit etwas gedämpfter. Leider. Wenn ich mich nicht vollkommen verzählt habe, sind es um die 570 Meter auf 169 g geworden.

 
337 Meter auf 100 g sollten es also hochgerechnet sein. Ich werde wohl in diesem Leben nicht mehr verstehen, wie so dünne Fädchen auf die entsprechende Meterzahl so schwer sein können. Auf jeden Fall habe ich dann ganz höflich bei Catrin angefragt, ob sie mir dieses Garn auch in etwas Schönes verwandeln würde. Ich würde es niemals schaffen, bei dem, was ich alles vorhabe. Strike! Sie macht es gerne. Hat sie gesagt! ;o) Wenn ich nur wüsste, was ich daraus haben will?

 
Ich denke, ich werde mich von Catrin inspirieren lassen. Sie wird den richtigen "Riecher" haben, was man daraus zaubern kann, damit der unendlich lange Farbverlauf auch gut zur Geltung kommt. Ich bin auf die Nuancen unheimlich gespannt. Ihre "Entlohnung" ist schon angesponnen. Wenn ihr das neue Garn gefällt, wird es ein neues Zuhause bekommen. 

Samstag, 27. April 2013

Mein Tuch ist da!


Da ist es! Unfassbar, wie schnell die gute Catrin es von den Nadeln genommen hat. Und ebenso unglaublich für mich, was aus dem Garn geworden ist. Bei mir hätte es zunächst einmal Monate bei den anderen Garnen gelegen und ein trauriges Dasein gefristet.


Knitcat ist eine wahre Strickzauberkünstlerin. Es wird nicht bei dem einen Tuch bleiben. Ich liebe es!!! Dank Dir ganz doll für Deine Arbeit liebe Catrin.


Die herrliche Tuchspange hat sie mir ebenfalls geschenkt. Ich hatte sie schon auf ihre Blog bewundert und bin aus den Latschen gekippt, als ich das kleine Schmuckstück im Päckchen gefunden habe.

Und damit nicht genug. In das Paket hat sie mir noch weitere Überraschungen gelegt.


Griseldis, die kleine Wollohreule sitzt hier zum Fotoshooting in unserem alten Fliederbaum. Jetzt allerdings ziert sie meinen Bremsknauf am Spinnrad und passt fein auf, dass sich nichts löst.

 

Und zu guter Letzt diese wunderbaren Socken mit einem super-süßen Muster. Da ich ja eh schon aus den Latschen gekippt war, konnte ich gleich im Liegen diese Prachtstücke anprobieren. Sie sitzen wie angegossen! 20 Grad? Egal. Die zieh ich so schnell nicht wieder aus!

Und ein herrlich duftendes Stück Seife liegt außerdem jetzt noch in der Seifenschale, nachdem ich es aus dem Schrank zwischen der Wäsche wieder hervor gekramt habe. Na gut, na gut, dann brauch ich das gute Stück halt auf und halte es nicht für gut. ;o)

Noch einmal tausend Dank und ganz viele Drückerchen für das göttliche Überraschungspaket! wie mach ich das nur wieder gut? Äh, ich hab dann mal das nächste Garn auf die Spulen genommen... ;o) *wink
 
 

 

Sonntag, 14. April 2013

Ich hab da mal

was vorbereitet. Auf massiven Wunsch einer bekannten Dame,  habe ich gestern zur Nacht einmal ein paar Reihen der selbstgefärbten SoWo angeschlagen. Ich war ja selber neugierig auf das Muster bzw. den Farbverlauf, ist es doch ein Prototyp. Das Ergebnis finde ich sehr niedlich und bin auf die noch kommenden Farben und das Gesamterscheinungsbild gespannt. Catrin, gib Dein Bestes! ;-) Sie wird das Garn nähmlich demnächst vom Boten erhalten. Allerdings habe ich jetzt fast sowas wie Blut geleckt...

Sonntag, 7. April 2013

Nerd


Mein erster Kammzug von Fatcatknits. Naiver Weise hatte ich geglaubt, wo Nerd draufsteht, muss ja nicht immer zwangsläufig selbiger drin sein. Zumindest nicht in dieser geballten Kraft. *wimmer  Da stand ich, mit meinem kleinen, nerdigen Faserzopf und habe mir den Kopf zerbrochen, was ich mit so einem farbigen Nervtöter anstellen sollte. (Auf dem oberen Bild wirkt er fast harmlos. Ist er aber nicht!)


Auf dem Verkaufsfoto von Fatcatknits sah er wesentlich zahmer aus, als jetzt hier. Kurzzeitig hatte ich überlegt, beim Spinnen eine Sonnenbrille aufzusetzen. ;o) Entschlossen habe ich mich am Ende zu einem Navajozwirn, da ich auf ravelry ein paar sehr geniale Handschuhe gesehen habe. Es sind 366 Meter aus 116 Gramm BFL geworden. Und es ist immer erstaunlich, wie sich Farbnuancen vereinheitlichen. Die feinen Abstufungen innerhalb einer Farbe wird man erst verstrickt richtig wahrnehmen können. So bunt hat aber mal richtig Spaß gemacht. Und es ist weich, weich, weich. Mit solchen Farben bringt man jeden Schneemann zum Schmelzen, oder? ;-) Gut, dass Neon gerade in ist. *schluck