Sonntag, 31. März 2013

Frühlingsreigensingle

 
der mir nach anfänglichem Bedenken wegen des reichlichen Dralls, anscheinend doch gelungen ist. Und die Farben tun richtig gut, oder?
 
 
Ich wollte endlich die bislang noch nicht geknackte Schallgrenze von über 400 Metern schaffen und habe gefühlt sehr sehr dünn gesponnen. Bingo! 476 Meter sind es geworden. Ich hatte noch einen zweiten Kammzug mit den Frühlingsreigenfarben auf Neuseelandwolle gefärbt. Diese Variante Neuseeland hatte ich bislang noch nicht. Eine prima Faser für Singlegarn und nicht kratzig. Ich hätte die Farben viel lieber mit Sonne präsentiert, aber das ist in diesem Teil Deutschlands leider nicht möglich. Der Schnee ist gerade eben weggetaut.
 
Ich wünsche allen ein schönes Osterfest!

Freitag, 29. März 2013

Gemeinschaftsfortsetzungsprojekt Teil 6


Geschafft! Da sind sie. Insgesamt vier seidige Stränge dieser Kammzüge, von 245 + 264 und 219 + 234 Metern, die ich jetzt zur Post tragen darf. Mann kann sagen, aus dem Ursprung habe ich ganz schön die Luft rausgelassen. ;o) Die ehemaligen Fasermassen haben jetzt eine ziemlich handliche Größe erhalten.


Als Empfänger werde ich die liebe Knitcat eintragen. Sie mußte sich die ganze Zeit zurückhalten, um sich nicht allzu sehr zu verraten. :-D Ich freue mich unheimlich, dass sie auf meinen anfänglichen Vorschlag eingegangen ist und dann diesen super Tausch vorgeschlagen hat. Von Beginn an hat alles unheimlichen Spaß gemacht und war keine Minute langweilig. Die netten Gespräche, die Farben, die Fasern, alles hat gestimmt. Und hier jetzt noch ein paar Impressionen zum Planen, liebe Catrin, solange das Päckchen noch unterwegs sein wird. Ich mußte mich natürlich wie immer beeilen, weil sonst die Sonne weg gewesen wäre. Irgendwas ist immer, boh!

 
 
 
 
Jetzt bist Du an der Reihe und ich zur Abwechslung mal gespannt. ;o) Viel Spaß!

Sonntag, 24. März 2013

Elfen-Innereien

 
sind bei meiner gestrigen Faserköchelei herausgekommen. *kreisch 

 
Tine hatte ihr "Monstergedärm" mitgebracht und mir noch einmal Lust gemacht, den riesen Kochtopf aus dem Keller zu holen. Selbstverständlich hatte ich vom Farbverlauf etwas ganz anderes geplant. Funktioniert bei mir nie! Ich kann im Kochtopf nix planen.
Leider konnte ich heute nur noch mit Kunstlicht knipsen. Im Tageslicht erscheinen die Farben doch noch etwas lebendiger mit Rosa. Zudem habe ich keinen blassen Schimmer, auf welcher Faser ich gefärbt habe. Das gemeinsam Bestellte, BFL mit Glitzer, war in der Tüte nicht drin. Auf das Garn bin ich gespannt! Ich hoffe, ich kann es hinterher noch mal umtaufen. ;o)

Freitag, 22. März 2013

Gemeinschaftsfortsetzungsprojekt Teil 4 + 5


Das Gröbste ist geschafft! Eigentlich das Feinste, bei der zarten Faser. Die 4. Spule ist nun auch gefüllt. Ich habe Teil 4 und 5 einfach mal zusammengefaßt. Anhand des Fotos könnte man meinen, dass alles das Selbe ist. Eigentlich nicht schlecht, so bleibt man neugierig auf das Endergebnis. Jetzt kann ich endlich mit dem Verzwirnen beginnen. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, weil ich mit der gewählten Übersetzung noch nie so fein gesponnen und gleichzeitig verzwirnt habe. Aber vielleicht nehm ich doch ein bis drei Umdrehungen mehr. Risikooooo! Und das bei einer so wichtigen Sache. Immer dieser unsägliche Hang zur Improvisation. ;-)

Ja und dann endet mit Teil 6 demnächst mein Part und ich kann den Staffelstab weitergeben. Ich freu mich drauf. ;o)

Dienstag, 19. März 2013

Den Frühling locken


möchte ich mit diesen Färbungen. "Hornveilchengrüße" auf BFL


und "Frühlingsreigen" auf Wolle aus Amerika


Ob es mit dem Locken wohl klappt? Noch sieht es lange nicht danach aus. Aber man darf ja nichts unversucht lassen! ;o)


Sonntag, 17. März 2013

Indiana Jones läßt grüßen


oder: ein Herrenschal ist keine Qual, wenn man butterweichen Polwarth verstricken kann. Das Muster von hier machte richtig viel Spaß, obwohl es so simpel war und die Maschen flutschten nur so über die Nadeln.

 
Zugegeben, die Farben nach dem Verzwirnen, sind anders ausgefallen, als ich mir beim Färben erhofft hatte. Aber dennoch sieht der Loop fertig gestrickt und auf Braun ganz schick aus.

 
Der Liebste ist zufrieden. Soll der Schal doch in erster Linie zweckmäßig sein und Hals und Ohren beim Joggen schön warm halten. Ab dem nächsten Herbst dann also. *ähäm ;o) Und nach dem Fotografieren kam dann auch die Sonne raus. Mir doch egal! *arrrgh

Sonntag, 10. März 2013

Mein Ribbeltuch



ist endlich fertig. Aus diesem Garn habe ich unlängst mein erstes, großes Dreiecktuch gestrickt. Bzw. geribbelt, und dann wieder gestrickt und wieder geribbelt... Also wir Drei, das Muster, die Wolle und ich, standen reichlich auf Kriegsfuß. Ich war zu blöd, mich trotz Maschenmarkierer, vernünftig zu konzentrieren. Und somit habe ich das Tuch mindestens zu einem Drittel doppelt gestrickt. :o(


Durch das Ribbeln hat das Garn natürlich etwas gelitten und 300 Gramm Wolle sind um den Hals gelegt kein Pappenstiel. Aber jetzt ist es fertig und vielleicht werden wir ja irgendwann noch einmal Freunde. ;o)

 
Das Muster ist dem Azzu`s Shawl aus ravelry entnommen. Ich habe mich aber nicht an die Reihenabstände gehalten und so lange gestrickt, dass nach dem Abmaschen noch 30 cm Garn übrig waren. *zitter
 
 
Und wegen des wunderbaren Schneetreibens, mußte das Fotoshooting heute mal drinnen stattfinden.
 

Freitag, 8. März 2013

Gemeinschaftsfortsetzungsprojekt Teil 3

Melde gehorsamst: Die 2. Spule ist voll!


Schneller bin ich nicht geworden. Aber ich muss ja auch keinen König heiraten. Die restlichen, läppischen 180 g schaffe ich locker ohne Rumpelstilzchen. ;-)


Sie wollte unbedingt mitmachen. *seufz

Sonntag, 3. März 2013

Gemeinschaftsfortsetzungsprojekt Teil 2

Die erste Spule ist voll. Versponnen sind die ersten 90 g des wunderbaren Merino/Seidengemisches. Ich hatte die Kammzüge in der Mitte geteilt, damit ich sie abwechselnd verspinnen kann. Erst wenn die 4 Spulen voll sind, werde ich mit dem Zwirnen beginnen. Bisher habe ich so um die 8 Stunden gebraucht. Mal schauen, ob ich schneller werde. Ich glaube aber nicht. Die Farben und die Faser machen auch langsam so richtig Freude. Auch ohne Sonne! :-(

Freitag, 1. März 2013

Beeren auf Corriedale


Hier noch eine kleine "Waldfruchtfärbung" der Reste des Tauschprojekts und noch zwei weiteren, gut abgestandenen Farbresten, auf einer meiner neuen Lieblingsfasern. Versponnen habe ich Corriedale noch nicht, aber bei einer Mitspinnerin durfte ich schon mal eine Fühlprobe machen und war sofort begeistert.


Ich kann es kaum erwarten, die Faser aufs Rad zu nehmen. Die Micronzahl ist wohl ähnlich wie Falkland. Jedoch fühlt sie sich ungleich schöner, einfach wolliger an.


Ich werde auf jeden Fall eine Navajozwirnung mit ihr machen, um genau zu erfahren, wie weich sie werden kann. (Die weißen "Stippen" sind/waren letztes Wochenende im Übrigen Schnee. *uäääh)