Dienstag, 3. Dezember 2013

Keinhasengarn oder warum der Hase aus der Wolle hüpft


Dies ist mein erstes Garn mit Angora-Anteil. Dachte ich zumindest noch, als ich die flauschigen Ausgangsrollen in Händen hielt.


Gekauft habe ich diese zwei herrlichen 50g Batts bei Claire Metz, als sie auf dem Hilshof ausstellte. Die gedämpften, edlen Farben haben mich gleich in den Bann gezogen. Hinzu kam die Mischung der Fasern aus Alpaka, Angora, Merino, Tussah- und Maulbeerseide.

 
Beim ersten Auszug dachte ich, oh ha, da kommt was auf Dich zu. Bei weiteren Auszügen dachte ich, oh ha, oh ha, da hast Du Dir ja was angetan. Der Maulbeeranteil war störrisch wie ein Esel. An ein entspanntes, durchgängiges Spinnen war überhaupt nicht zu denken, weil ich immer wieder Knubbel von Merino und leider auch Angoranachschnitt aus dem Spinnfaden zupfen musste. Ich habe sehr lange dafür gebraucht und meine Hände taten zwischendurch ordentlich weh. Und ich bin mir gar nicht sicher, ob sich überhaupt noch Häschenflaum in meiner Wolle befindet. Das, was da so typisch stachelweich absteht, ist das Alpaka. Das anschließende Entspannungsbad glich einem Wollmassaker, so sehr blutete das Rotgefärbte aus. Sei´s drum.


Die 316 m Garn, die durch die Mühe entstanden sind, entschädigen aber für die viele Arbeit.

Kommentare:

  1. Do hast Recht - das Garn ist wunderschön, es lohnte sich so hart zu arbeiten :-)
    LG Aldona

    AntwortenLöschen
  2. Der Woll-Nachschnitt ist mehr als lästig. Kenne ich aus Erfahrung.
    Hat sich aber echt gelohnt. Sieht sehr schön aus.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  3. ... und trotz der harten Arbeit - oder gerade deshalb - ist es ein herrliches Garn geworden! Diese sanften Beerentöne gefallen mir sehr!
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  4. Das Garn sieht wunderbar aus und über den Namen muss ich schon sehr schmunzeln. Ich finds schön hier bei Dir und komme gern wieder vorbei.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  5. Auch ohne Hase ein traumhaftes Garn! ♥
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  6. also wie du spinnen kannst. so gleichmäßig und dann mit so nem schwierigen material. bin immer wieder begeistert von deinen ergebnissen.
    l g
    a

    AntwortenLöschen