Sonntag, 17. Februar 2013

Ein Petunienkörbchen


zur Wollaufbewahrung ist bei mir eingezogen. Ich war gleich begeistert von der Machart der Blüten, als ich ein ganz anderes Exemplar auf dem Blog von Knitcat gesehen habe. Die Idee, darin das gerade zu verstrickende Knäul kreisen zu lassen, ließ mich nicht mehr los und so habe ich bei Inés angefragt, ob Sie auch so ein Körbchen für mich hat. Ich werde wohl um den Körbchenhals noch eine grüne Filzschnur zur Vervollständigung legen.

 
Die Blüten sind wunderschön knallrot und kommen auf dem schwarzen Untergrund herrlich zur Geltung.

 
Ansonsten kröse (wie wir Ruhrgebietler so sagen) ich in den letzten Tagen nur so vor mich hin. Ein neues Dreiecktuch wollte ich eigentlich gezeigt haben, hätte ich nicht in der letzten Reihe 2500 Maschen wieder aufgeribbelt, weil sich das schönere Maschenbild der Abschlusskante auf der linken Seite wiederfand. Als ich wieder 3 Reihen neu angestrickt hatte, merkte ich, dass ich bei den mittleren Zunahmen einen Fehler gemacht hatte. Also wieder ribbeln. Danach war ich stocksauer, hab alles in die Ecke geschmissen und noch mal nachgetreten. Das war ich meinen Nerven schuldig. Und die erste Reihe ist jetzt auch schon wieder angestrickt. Aber ich spinn jetzt erst noch ne Runde.

1 Kommentar:

  1. Ohhh....da ist ja dein Körbchen! Schöööön! Das Rot macht sich super auf dem Schwarz....und soll ich dir was verraten....ich tausche wieder mit Inès und bekomme noch eine gefilzte Wollschale.... ;o))
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen