Mittwoch, 30. Januar 2013

Batts aus Amerika

 
Diese Glitzerträumchen haben Tine und ich uns probeweise mal aus Amerika von "Gargoylelover" über Etsy zuschicken lassen. Die Zutaten sind wie in einem guten Eintopf: reichhaltig und vielfältig. ;o)
 
 
Meine Ausbeute möchte ich gerne zu einem Corespungarn verspinnen. Bevor ich mich aber an diese Kostbarkeiten heranwage, muss ich noch ein klein wenig mit dem Gegendrall des Core-Fadens experimentieren, so dass er sich beim eigentlichen Spinnvorgang nicht zu sehr überdreht.
 

Kommentare:

  1. Vor allem das mittlere Batt finde ich wunderschön!
    Da ich immer zu faul bin einen Kernfaden erst andersrum zu drehen, begegne ich dem Überdrall, indem ich den Kernfaden immer wieder abreiße und neu anknote - das verschwindet dann ja im Garn :)

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch eine gute Idee, wenn alle Stricke reißen. (Im wahrsten Sinne des Wortes.) ;o) Das behalte ich mal im Hinterstübchen.

      LG Tanja

      Löschen
  2. also gegendrall auf den Kernfaden zu spinnen, ist mir auch zu nervig. Einfach ganz langsam treten und eine große Übersetzung, dann klappts sogar auf meiner Ella. und ein bisschen Drall ist völlig in Ordnung.

    AntwortenLöschen
  3. Als wir vor ein paar Monaten bei Kima waren, haben wir es mit einem zweiten, zusätzlichen Kernfaden versucht. Die haben sich gegenseitig den Überdrall genommen. Das Ergebnis war auch schon nicht schlecht. Man muss es halt nur viel öfter machen, so dass man mehr Gefühl bekommt.

    Du hast ´ne Ella! Ich muss nur noch 15 Monate oder so warten. ;o) Und dann nehm` ich die gleich mit dem großen Wirtel. Das reicht für mich völlig.

    LG Tanja

    AntwortenLöschen